Ramfier

Ob Gitarre, Bass oder Exklusiv - bitte hier rein.
Max Mauluff
reg. Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Do 11. Okt 2018, 07:48
Wohnort: Altötting
Interessen: Pickup-Bau und -Reparatur , Wartungsarbeiten und Instandsetzung von Instrumenten.
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ramfier

Beitrag von Max Mauluff » Mi 16. Jan 2019, 17:21

Der Aufbau des Doppelspulen P90 war zweispulig mit 2 Barrenmagneten zwischen den Spulen.Die Spulen waren Gegenläufig gewickelt. Die untere Spule hatte keine Poleschrauben, war also als Dummycoil konzipiert. Wie gesagt in der Theorie ganz prickelnd, beim Sound war ich nicht ganz zufrieden, zumindest für die Position für die er vorgesehen war. Der kam nicht in die Puschen. Der Grund--> der Widerstandswert lag zwar bei knapp 14 Kohm, aber geteilt durch zwei bleiben 7 Kohm für einen Bridge P90 und der ist einfach deutlich abgekackt gegen den Neck Pickup . der einfach strukturierter klang und sich mit Volume und Tonepoti sehr schön dirigieren lies. In der Bridge Position bleibt mehr Platz für eine Doppelspule, mit einer Eigenkonstruktion lässt sich da sicher was machen. Die ersten Fender Noiseless waren genau so gewickelt, wie du es beschrieben hast. Auf einer Spule zwei gegenläufige Windungen übereinander. Heute sind wir bei Generation V der Noiseless Pickups, so richtig nach Singlecoil klingt keine Doppelspule.
Zuletzt geändert von Max Mauluff am Mi 16. Jan 2019, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.

Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 786
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ramfier

Beitrag von Zederndehner » Mi 16. Jan 2019, 17:27

Max Mauluff hat geschrieben:
Mi 16. Jan 2019, 17:21
Der kam nicht in die Puschen.
Wenn Du die Barrenmagnete "P-90 typisch" angelegt hast, dann kann ich mir das gut vorstellen. Das frisst an sich schon Sound (Is ja bekannt vom P-90). Und dann noch die Antibrummspule - dann wars das mit dem Sound.

Aber wiegesagt, von einem solchen Aufbau bin ich meilenweit entfernt. Puh :)

Max Mauluff
reg. Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Do 11. Okt 2018, 07:48
Wohnort: Altötting
Interessen: Pickup-Bau und -Reparatur , Wartungsarbeiten und Instandsetzung von Instrumenten.
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ramfier

Beitrag von Max Mauluff » Mi 16. Jan 2019, 17:34

:D Versuch macht Kluch.

Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 786
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ramfier

Beitrag von Zederndehner » Mi 16. Jan 2019, 17:38

Max Mauluff hat geschrieben:
Mi 16. Jan 2019, 17:34
:D Versuch macht Kluch.
Das sehe ich in meinem Fall ganz genauso! 8-)

bea
eng. Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: Sa 17. Nov 2018, 22:05
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ramfier

Beitrag von bea » Mi 16. Jan 2019, 19:50

Max Mauluff hat geschrieben:
Mi 16. Jan 2019, 17:21
Heute sind wir bei Generation V der Noiseless Pickups, so richtig nach Singlecoil klingt keine Doppelspule.
Ich dachte, das seien aktuell Sidewinder. Da erwarte ich eigentlich gar nicht erst, dass sie nach Singlecoil klingen.

Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 786
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ramfier

Beitrag von Zederndehner » Mi 16. Jan 2019, 19:59

Nee, wenn ich nen klassischen Singlecoil möchte, dann darf er auch brummen- das muss so! Sonst wäre es kein Singlecoil.

Und Klaro, jedwede Veränderung im System hat immer Auswirkungen auf den Sound. Das haben wir ja mittlerweile ausreichend beobachtet.

Aber in meinem Fall forciere ich weder den Sound von P90 noch von SC.
Ich möchte meinen eigenen Sound finden. Das wäre doch was.

bea
eng. Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: Sa 17. Nov 2018, 22:05
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ramfier

Beitrag von bea » Mi 16. Jan 2019, 20:41

Ich könnte mir vorstellen, das ein "inline split coil humbucker", also wie beim Preci zwei Spulen für je zwei Saiten, den SC-sound erhält. Bei Basstonabnehmern gibt es das. Bei Gitarrentonabnehmern dürfte es eng werden, könnte vielleicht bei eher hohen Konstruktionen wie den Strat-PUs oder Tele-Neck gerade noch funktionieren.

Ein ganz wesentlichen Einfluss hat übrigens die Mensur.

Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 786
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ramfier

Beitrag von Zederndehner » Mi 16. Jan 2019, 20:49

Ja natürlich. Die freischwingende Saitenlänge hat fundamental Einfluss auf die Magnetfeldveränderung und somit der Induktion/Resonanzverhalten. Und Vorallem die Überschneidungspunkte bei Eigenresonanz.

Mit welcher Charakeristik die Saite eben schwingt. Die Saite selbst hat auch noch viel Einfluss. Material, Masse und Spannung.

bea
eng. Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: Sa 17. Nov 2018, 22:05
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ramfier

Beitrag von bea » Do 17. Jan 2019, 00:10

Hab mal zurückgeblättert: wenn das eine Metallaxt werden soll, tust Du Dir einen riesigen Gefallen mit einem Humbucker.
Und so viele Optionen hast Du da nicht. Wenn Du abseits von Trampelfaden wandeln möchtest, bleibt eigentlich nur ein Sidewinder-Design. Da gibt es tausende Optionen: viel oder wenig Stahl in der zentralen Klinge, laminiert oder massiv (-> Induktivität, Wirbelströme), außenliegende Magnete wie bei Gibson oder Magnete in den Spulen, und Apertur:
man kann sowas so schlank wie einen Minihumbucker bauen oder so breit wie einen Mudbucker.

A propos Mudbucker: das fette Monster aus den Epiphone-Bässen bringt im Unterschied zum Gibson-Monster ziemlich viele Höhen (und nach meinen Modifikationen noch mehr... muss unbedingt gezähmt werden ... 8V peak-to-peak bei einem festen Anschlag will man nicht in einen Amp jagen...). Den PU kann ich mir sehr gut in Gitarren vorstellen.

Die 8V sind übrigens Folge einer nur schwach bedämpften Höhenresonanz.

Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 786
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ramfier

Beitrag von Zederndehner » Do 17. Jan 2019, 04:17

Nee nee, ich hab ne Aversie gegen Humbie‘s. :idea:

Das muss anders gehen. Und tut es auch. Der Humbucker ist sicherlich „zufällig“ gut geeignet für Äxte. Konstruktionsbedingt.
Aber das geht innovativer. Ständig auf „gibts schon“ zurück zu greifen...hm, nö... ;)

Antworten