Ramfier

Ob Gitarre, Bass oder Exklusiv - bitte hier rein.
bea
eng. Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: Sa 17. Nov 2018, 22:05
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Ramfier

Beitrag von bea » Do 17. Jan 2019, 11:14

Du benötigst irgendwas, was dafür sorgt, dass Störungen im Signal des Tonabnehmers eliminiert werden. Rein passiv geht das entweder mit einem Humbucker oder aber mit einer Zusatzspule irgendwo im Instrument, die nur das Störsignal einfängt und gegenphasig dem Signal vom Tonabnehmer zuführt.

Solange das Instrument passiv ist, muss diese Spule möglichst die gleiche Induktivität haben wie der Tonabnehmer und natürlich auch die gleiche Geometrie. Also ein Tonabnehmer ohne die Magnete.
Und natürlich wird auch diese Spule dann die Höhenresonanz beeinflussen - auf die gewohnte Weise.

Wenn Du das nicht haben möchtest, musst Du halt zusätzlich eine Aktivelektronik einbauen. Zwei Eingänge, das Signal der Zusatzspule wird im Verstärker hinzugefügt (2.Eingang!) . Weil man da einen Pegelabgleich einbauen kann, hat mein einigermaßen freie Hand bzgl der Daten der Zusatzspule. Man kann sie dann auch im E-Fach verstecken. Durch den Verstärker wird diese Kompensationsspule vom Tonabnehmer entkoppelt und beeinflusst den klanglich nicht mehr. Wird vor allem von Alembic angewendet.

Es ist eigentlich kein großes Problem, eine Aktivschaltung so auszulegen, dass sie klanglich neutral ist, also klingt wie der Tonabnehmer direkt am Verstärker.

Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 747
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ramfier

Beitrag von Zederndehner » Do 17. Jan 2019, 11:39

Danke für den Tipp Bea.

:arrow: Ich hab der Nukemaster ja eine Dummyspule verpasst. Mit dem Widerstandsverhältnis 5:4.
Die „Secondcoil“ hat weit weniger Wicklungen, Widerstand als die Tonspule.
Output lag dann bei / 0,03A. Auf einer Beschickung (dauerhaft) > 450hz.
Der Höhen-höchstwert dann bei 0,09mA
und einer dauerhaften Anregung im 1200hz Band.
Das wollte ich eigentlich mit dem Oszi mal aufzeichnen.

Die aktuelle Konfig sieht ähnlich aus, nur das ich die Wicklung ändere.
Das Brummverhalten wird aber im Bereich ~50hz ebenso null sein. Schließt dann 25 und 75hz mit ein, aufgrund der
Frequenzteilung durch die zweite Spule. Insgesamt also 0hz.
Den Tonsbnehmer der Nukemaster habe ich nach der Spulenerweiterung nicht mehr auf ein hörbares wiedergeben von Störungen gebracht. Von daher alles gut.

Die Aussage, Klangbreitereduktion bei ausschließlich Humbucker ist ungeprüft. Das kann ein P-90 oder SC ebenso, vorausgesetzt sie sind entsprechend ausgelegt/modifiziert.
Nukemaster hat es ja bewiesen.

Davon ab, sollte der Tonabnehmer, welchen ich grade plane nach Humbucker klingen, geht er direkt in die Tonne und alles wird von vorne geplant. :lol:

Wird aber nicht passieren, dafür sind die Parameter zu weit weg vom Ideal des klassischen Doppelspulers. ;)

Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 747
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ramfier

Beitrag von Zederndehner » Fr 18. Jan 2019, 19:08

Wickeln/Spulenträger/Modifikation

Heute habe ich mit der Pickupunit begonnen. Den Spulenträger gebaut, aus Ahorn und Fichte. KLD umgewickelt und vorbereitet, um morgen dann die Maincoil zu wickeln.

Der Spulenträger kann nach Berechnung 25.000 Windungen fassen. Dadurch, das es aber eine "Doppelwicklung" auf der Maincoil wird, sind es pro Draht nur ca. 12.500 Windungen. Mehr dazu später.

Die Secondcoil wird eindrahtig gewickelt, nach Berechnung bei einem Verhältnis von 5:4, ~18500 Windungen/invertiert.

Die Magnetendurchführungen wurden auf den Saitenabstand der später verwendeten Schaller 3d Brücke, abzüglich Differenz der Mensurposition gesetzt.
Die Magnete werden dann auf Höhe der Maincoil "stehen". Die Neodyms bekommen einen Anstellwinkel von 12 Grad zur Querachse um die Feldlinien zur Stromflussrichtung auszulenken. Das ist experimentell, ich werde das später mit dem Oszi messen und berichten.
.
IMG_2718.JPG
Trägerteile
IMG_2719.JPG
Umwickeln für zweite Drahtführung
IMG_2721.JPG
Ansicht1 fertiger Spulenträger
IMG_2722.JPG
Ansicht2
IMG_2725.JPG
Aufbau Zweidrahtwicklung
Und noch ein Filmchen des Umwickelns....
.

Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 747
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ramfier

Beitrag von Zederndehner » Sa 19. Jan 2019, 17:15

.
Industrial Atmosphere

Heute habe ich die beiden Spulen gewickelt. Auf dem nachfoldenden Video sieht man ganz gut wie ich es gemacht habe. Erst an der Maincoil mit bedachter Drehzahl begonnen und zu den letzten Wicklungen Drahtspannung und Drehzahl moderat erhöht.
Das Geräusch der Maschine ist schon wirklich sphärisch. Auf dem Video wirkt es etwas verzerrt.
Nach der Hauptspule dann die Antibrumm-Einheit mit hoher Drahtspannung und hoher Drehzahl. Folgende Werte sind dabei entstanden:

Hauptspule Wicklung1: 7,85KOhm
Hauptspule Wicklung2: 7,84KOhm

Brummzerstörerspule: 11,45KOhm

Gesamt: 27,14KOhm

Bei Modulation 450Hz: 0,007 VAC
Bei Modulation 1200HZ: 0,032 VAC

Ich lasse das Beast zwar im seriellen Betrieb laufen, doch für die Schaltungsfetischisten unter uns die Möglichkeiten:

Hauptspulen: Seriell, Parallel, Single (x2) - (Phaseoutmode)

Mit Nebenspule: Seriell Spule 1/2, Parallel 1/2, Invertiert (Phaseoutmode)

Nun kann der Abnehmer seinen Platz im Instrument finden, um den Sound zu testen. Vorher muss Ramfier gebaut werden.

Das Video mit dem Wickelaufbau. Ich hatte heute viel Zeit mir Gedanken zu machen, eine andere Wickelmaschine zu bauen/kaufen. Ich hab den Gedanken aber verworfen, da ich mit dem "Dauerimprovisorium" sehr zufrieden bin und auch den Beginnern hier an Bord zeigen möchte, das Werkzeug mit etwas Zeit, Fantasie und Geschick auch selbst hergestellt werden kann. Wer sein Geld mit Wickeln verdienen will, sollte aber über eine Maschine nachdenken welche Zeit sparen kann.
In meinem Fall wiederum, hätte selbst eine professionelle Maschine keine Optionen meine Spulenträgerdesigns vernünftig aufzunehmen. Ein weiterer Grund das Budget lieber in andere Dinge zu investieren. :)
.
.

Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 747
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ramfier

Beitrag von Zederndehner » Mo 21. Jan 2019, 16:43

Kleiner Zwischenstand,

das Grunddesign ist fertig. Ganz so wie auf diesem ersten Entwurf wird es wohl nicht, der rechte Unterbug ist mir noch etwas zu bauchig.

Aber im "Flow" wird ja sowieso wieder alles ganz different - kennt Ihr von mir ja nicht anders. ;-)
 
DesignRamfier2.jpg
Ramfier Grunddesign
DesignRamfier2.jpg (6.63 KiB) 268 mal betrachtet

Mobie Kaymony
Autor/Boardadmin
Beiträge: 597
Registriert: Di 2. Okt 2018, 12:59
Wohnort: 16775
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Ramfier

Beitrag von Mobie Kaymony » Mo 21. Jan 2019, 16:45

Machst du aus der Form eine Produktserie? :)

Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 747
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ramfier

Beitrag von Zederndehner » Mo 21. Jan 2019, 16:49

Mobie Kaymony hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 16:45
Machst du aus der Form eine Produktserie? :)
Ne klitzkleine... ;)

Ich hatte im Nukemasterfred ja schon angedroht das sie durch Ramfier ein Schwesterchen bekommt. :P

Und tatsächlich ist das jetzt irgendwo mein Design, welchem ich bis auf Variationen treu bleibe - und irgendwann entsteht auch wieder ein neues Design.
Naja, ein geschwärzter Grundriss ist auch gemein, aber tatsächlich bekommt Ramfier Struktur und Abwechslung. Mal sehen...

ccorpse89
reg. Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 07:20
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Ramfier

Beitrag von ccorpse89 » So 17. Mär 2019, 18:45

Zederndehner hat geschrieben:
Mo 21. Jan 2019, 16:43
Kleiner Zwischenstand,

das Grunddesign ist fertig. Ganz so wie auf diesem ersten Entwurf wird es wohl nicht, der rechte Unterbug ist mir noch etwas zu bauchig.

Aber im "Flow" wird ja sowieso wieder alles ganz different - kennt Ihr von mir ja nicht anders. ;-)
 
DesignRamfier2.jpg
Sehr schön, gefällt mir super gut! Ich bin gespannt... :)

Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 747
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ramfier

Beitrag von Zederndehner » So 17. Mär 2019, 18:57

Danke :)

Im Moment ist leider etwas Stillstand wider Willen. Aber sie soll 2019 fertig werden. :P
(Ok, das war Humor) ;)

Antworten