Seite 1 von 3

yellowhammer

Verfasst: Sa 2. Mär 2019, 17:16
von HolznBein
Ich fang dann mal an, mit dem ersten Beizmuster. Da habe ich alles ausprobiert, was grundsätzlich hätte in Frage kommen können:
beizmuster_bunt.png
Womit dann sofort klar war, was raus ist: mahagoni, schwarz, blau und dunkelrot. Dann eine Denkpause und hellrot war auch raus. Dann eine längere Denkpause. Und jetzt arbeite ich dan den nächsten Beizmustern, die von pruem Gelb ausgehend in Richtung helle Orangetöne variieren.

Re: yellowhammer

Verfasst: So 3. Mär 2019, 06:18
von Zederndehner
Wäre denn bernsteinfarben eine Option?
Und wie willst Du nachher das Finish machen? Das könnte auch nochmal Einfluss auf den Farbraum haben. Ob die Grundfarbe dann heller oder dunkler wird.

Re: yellowhammer

Verfasst: So 3. Mär 2019, 08:33
von HolznBein
Ja, so etwas wie bernstein ist eine Option, allerdings ein Bernstein mit Kick ins Orange.

Auf dem Bild oben sieht man zwei verschiedene Sorten Öl als Finish und der Effekt ist schon deutlich. Die Gelb-Orange-Reihe bekommt als Finish eine Ballenmattierung, mal sehen, was dabei rauskommt.

Re: yellowhammer

Verfasst: So 3. Mär 2019, 08:51
von Mobie Kaymony
Hm? Mir gefallen die Beizmuster nicht. Gelb geht noch einigermaßen, aber auch da bin ich nicht begeistert. Bin gespannt wie du das noch weiter entwickelst?

Da du sicher nicht Lacke spritzen willst, gibt es auch andere Lösungen, mehr traditionelle. Tim, als Semi-Profi-Geigenbauer kann dir da sicher besser helfen. Hier ein interessanter Artikel, offensichtlich gibt es keine farblichen Grenzen beim Geigenbau: http://www.lacke-und-farben.de/presse/h ... guten-ton/

Re: yellowhammer

Verfasst: So 10. Mär 2019, 09:04
von HolznBein
Hier jetzt mal die Gelb-Orange-Reihe.
gelb-orange.png
Die knallige Gelb hat schon was :D Aber insgesamt sagt mir auch das nicht zu.

Ich werde also die bunte Seite blank schleifen und eine weitere Testreihe beizen.

Re: yellowhammer

Verfasst: So 10. Mär 2019, 09:09
von Zederndehner
Ich finde die dritte von links super! Oder ganz rechts hat auch was. 8-)

Re: yellowhammer

Verfasst: So 10. Mär 2019, 11:53
von HolznBein
Klar, das kennst Du aus dem Geigenbau :lol:

Re: yellowhammer

Verfasst: So 10. Mär 2019, 12:28
von Zederndehner
;) mag sein. Aber auch ist es hinreichend bekannt das ich sehr oft in dieser Tratition unkonventionelle Wege gehe.
Geschmack ist eben nicht verifizierbar! 8-)

Re: yellowhammer

Verfasst: So 10. Mär 2019, 18:54
von Frischling
Probier es mal folgendermaßen:
Gelb sehr nass, dann ins Nasse mit hellem Orange drauf und gleich noch mal mit Gelb hinterher.

Re: yellowhammer

Verfasst: So 10. Mär 2019, 20:55
von HolznBein
Um was zu erreichen?

Ich werde auf jeden Fall mal eine sehr stark verdünnte Mischung aus Mahagoni und Hellrot ausprobieren, die ich dann abwische und runterschleife und nach der Trocknung dann unterschiedlich verdünnte Gelbvarianten drüber.

Schliesslich ist "yellowhammer" ja ein Wort mit inhaltlicher Bedeutung :)