Fruitycaster ST-Style

Ob Gitarre, Bass oder Exklusiv - bitte hier rein.
Blackhawk
reg. Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 19:03
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Fruitycaster ST-Style

Beitrag von Blackhawk » So 16. Jun 2019, 16:34

Hallo zusammen!

Der Gedanke der Fruitycaster geistert mir schon länger im Kopf herum.
Es ist ein Konzept einer Gitarre das ausschließlich aus Obsthölzern besteht - wobei ich das großzügig sehe und Walnuss oder ähnliches mit dazu zähle.
In diesem Thread werde ich eine ST-Style bauen.
Denkbar ist noch eine kleine Serie mit einer weiteren T-Style.


Den Startschuss gab mir eine alte Kirschholzbohle, die dich schon lange in meinem Lager befindet und mir zufällig im Weg war. Ich habe sie mir genauer angesehen und die Abmaße geprüft. Knapp aber sollte passen!
Hier ist die Bohle bereits unterteilt.
2019-06-16-18-06-04.jpg
Etwas später waren die Teile abgerichtet und verleimt. Es gibt ein paar Wurmlöcher und Trockenrisse. Aber das bekomme ich in den Griff.
2019-06-16-18-07-42.jpg
Der Korpus ist zweiteilig aber nicht mittig verleimt. Hier habe ich den Kosrpusumriss aufgezeichnet.
2019-06-16-18-08-11.jpg
Hier ist der Korpus ausgesägt und bündig gefräst. Kirschholz duftet einfach gut beim bearbeiten.
2019-06-16-18-08-40.jpg
Da ich schon dabei war habe ich gleich noch die Halstasche gefräst.
2019-06-16-18-08-57.jpg
Den Hals werde ich aus Walnussholz mit einem dunkleren Sperrstreifen Walnussholz fertigen.

Von den weiteren Specs wird das gute Stück ziemlich klassisch. Drei Single Coils, Standardmensur, Tremolo usw.
Da das Holz zwar schön anzusehen aber nicht spektakulär ist habe ich mich für eine Variante mit Pickguard entschieden. Die Farbe mache ich noch von der Korpusfarbe abhängig. Dazu mach ich gerade Farbmuster.

Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 771
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fruitycaster ST-Style

Beitrag von Zederndehner » So 16. Jun 2019, 18:01

Fruitycaster! Das ist ein cooler Name. 8-)

Kann nur wieder legendär werden - jehaw ;)
Auf den Fred freue ich mich. Wird’s ne Standartmensur werden?

Grüßle
Tim

Blackhawk
reg. Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 19:03
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Fruitycaster ST-Style

Beitrag von Blackhawk » So 16. Jun 2019, 18:45

Danke Tim. Ja mit Standardmensur.
Wobei mir die PRS Mensur auch sehr gut gefällt. Das entscheide ich wohl noch spontan. 😉

Mobie Kaymony
Autor/Boardadmin
Beiträge: 628
Registriert: Di 2. Okt 2018, 12:59
Wohnort: 16775
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Fruitycaster ST-Style

Beitrag von Mobie Kaymony » So 16. Jun 2019, 19:33

Holzpickguard? Das Stück Kirschholz gibt einen interessanten Korpus, ist der schwer?

Blackhawk
reg. Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 19:03
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Fruitycaster ST-Style

Beitrag von Blackhawk » So 16. Jun 2019, 19:46

Auch beim Pickguardmaterial bin ich mir noch nicht sicher. Das kommt letztendlich auf die Farbe vom Korpus an.

Was der Korpus wiegt sage ich später wenn ich ihn in Form gebracht habe. Aber Kirsche ist schon kein Federgewicht.

ccorpse89
reg. Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 07:20
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Fruitycaster ST-Style

Beitrag von ccorpse89 » Mi 19. Jun 2019, 19:26

Abonniert! Ich bin gespannt!

Blackhawk
reg. Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 19:03
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Fruitycaster ST-Style

Beitrag von Blackhawk » Do 20. Jun 2019, 12:49

Am Korpus habe ich die restlichen Ausfräsungen von Pickups, E-Fach, Buchse und Tremolo gemacht.
2019-06-20-14-35-19.jpg
Auch an der Rückseite wurde Platz für das Tremolo und die Federn geschaffen. Kirschholz ist sehr angenehm und dankbar zu bearbeiten! :)
2019-06-20-14-35-51.jpg
Das ist der Halsrohling aus Nuss/Nuss den ich für die Fruitycaster ausgewählt habe.
2019-06-20-14-36-17.jpg
Hier ist die Kontur ausgesägt und bündig gefräst. Auch Walnuss ist ein wirklich gut zu bearbeitendes Holz.
2019-06-20-14-36-47.jpg
Zum Abschluss für heute noch der Griffbrettrohling aus Apfelholz. Er passt wie ich finde prima zum Konzept und der finalen Optik.
2019-06-20-14-37-04.jpg
Weil es Wolfgang ja bereits interessiert hat habe ich die Teile mal gewogen. Im jetzigen Zustand wiegt der Korpus 2370 Gramm. Allerdings kommt ja noch was wegen der Armschräge und der Bauchmulde weg. Das ist aber ein akzeptables Gewicht für eine Strat.
Der Hals wiegt gerade 470 Gramm. Auch sehr gut. :)

Mobie Kaymony
Autor/Boardadmin
Beiträge: 628
Registriert: Di 2. Okt 2018, 12:59
Wohnort: 16775
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Fruitycaster ST-Style

Beitrag von Mobie Kaymony » Do 20. Jun 2019, 20:30

Ah! Du hast das Foto der Rückseite gespiegelt, irgendwie hat mich das verwirrt. :)

Blackhawk
reg. Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 19:03
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Fruitycaster ST-Style

Beitrag von Blackhawk » Sa 6. Jul 2019, 13:18

Mittlerweile habe ich die Kanten am Korpus Strat-typisch an Vorder- und Rückseite abgerundet.
2019-07-06-15-06-50.jpg
2019-07-06-15-07-17.jpg
Dann habe ich mich an die Armschräge gemacht. Ich habe mal die Methode getestet bei der man viele Schlitze in den abzutragenden Teil sagt und das dann mit dem Stechbeitel entfernt. Hat nicht so gut geklappt wie ich mir das erhofft hatte. Aber inzwischen ist die Fläche gut und glatt.
2019-07-06-15-07-42.jpg
Als letztes habe ich dann beim Hals den Kanal für den Halsstab gefräst. Beim Bild sieht man das er auch gut passt. Danach habe ich noch das Griffbrett aufgeleimt. Das trocknet jetzt gerade.
2019-07-06-15-08-16.jpg

Blackhawk
reg. Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 19:03
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Fruitycaster ST-Style

Beitrag von Blackhawk » So 7. Jul 2019, 14:29

Das Apfelholzgriffbrett ist aufgeleimt und ausgehärtet. Also habe ich es bündig gefräst und die Konturen angepasst.
2019-07-07-16-19-36.jpg
Im Anschluss habe ich die Kopfplatte auf Höhe gefräst und den Radiusübergang mit dem Spindelschleifer angepasst.
2019-07-07-16-20-01.jpg
Da der dunkle Nussstreifen zwar ansprechend aussieht allerdings nicht in der Frontansicht zum Rest passt werde ich ein Furnier aus Kirschholz auf die Kopfplatte leimen.
2019-07-07-16-20-18.jpg
Beim Anleimen des Furniers tut eine leere Bierflasche gute Dienste da sie zufällig genau in den Radius passt und somit eine gute Unterstützung beim Formen und Andrücken in den Radius leistet. 😊
2019-07-07-16-20-50.jpg

Antworten