CITES ... Erleichterungen

Alle Themen rund um Hölzer
Antworten
bea
eng. Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: Sa 17. Nov 2018, 22:05
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

CITES ... Erleichterungen

Beitrag von bea » Di 27. Aug 2019, 14:07

Hallo Leute,

ganz frisch wurden in den CITES-Regularien Erleichterungen für den Handel mit Musikinstrumenten beschlossen:

https://www.cites.org/eng/updates_decis ... _proposals

Die Auflagen für die Hersteller bleiben nach meinem Verständnis unberührt, also wird wohl auch die Pflicht zur grammgenauen Dokumentation der Nutzung bleiben.

In nationales Recht gegossen werden muss das natürlich auch noch.

Mobie Kaymony
Autor/Boardadmin
Beiträge: 611
Registriert: Di 2. Okt 2018, 12:59
Wohnort: 16775
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: CITES ... Erleichterungen

Beitrag von Mobie Kaymony » Di 27. Aug 2019, 14:52


Trollo
reg. Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 08:52
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: CITES ... Erleichterungen

Beitrag von Trollo » Mi 28. Aug 2019, 18:00

Auch grade gesehen. Hier noch ein weiterer Bericht:

https://www.guitar.de/lesen/detail/News ... strumente/

Mobie Kaymony
Autor/Boardadmin
Beiträge: 611
Registriert: Di 2. Okt 2018, 12:59
Wohnort: 16775
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: CITES ... Erleichterungen

Beitrag von Mobie Kaymony » Do 29. Aug 2019, 16:03

Wobei ich gar nicht sicher bin, ob es da Erleichterungen geben sollte? Strenge CITES-Regeln würden auf Dauer sicher ein Umdenken bei den Tropenholzverarbeitern auslösen. Aber bald ist ja eh alles verbrannt...

Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 758
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: CITES ... Erleichterungen

Beitrag von Zederndehner » Fr 30. Aug 2019, 17:54

Wobei der Umgang mit tropischen Hölzern, in jedweder Verwendung/Besitz, einer Meldepflicht standhalten sollte. Leider ist eben nur begrenzt Kapazität vorhanden, der Einsatz uni und global, was zu raschem Verbrauch aus Sparten führt.

Optisch wie klanglich gibt es Ressourcen -schonendere Alternativen. Das kann genutzt werden.

Ohne nachvollziehbaren Nachweis einer Verwendung aus früheren Schlag, vor Fertigung bleibt gerade im Hobbybau schwierig.

Nachweise können erbracht werden, ob es lohnt eine andere Frage.

Grüßle
Tim

Mobie Kaymony
Autor/Boardadmin
Beiträge: 611
Registriert: Di 2. Okt 2018, 12:59
Wohnort: 16775
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: CITES ... Erleichterungen

Beitrag von Mobie Kaymony » Sa 31. Aug 2019, 06:14

Für mein Hobby ist mir das egal.

Meine Selbstbeschränkung für die Zukunft: Ich benutze keine CITES-Hölzer mehr. Weder für Griffbretter noch sonst was. Ich benutze auch kaum noch andere Tropenhölzer, gelegentlich noch unbedenkliche Furniere, weil sie bei mir noch lagern. Ich habe auch noch einige NOS-Hälse mit Palisander oder Ebenholz, die verbaut werden sollten, vielleicht verkaufe ich die aber auch.

Da ich nicht auf Verkäufe angewiesen sein werde, werde ich mein Hobby reinen Gewissens betreiben. Das ist mir wichtig, ich hätte keinen Spaß daran, als Opa, zusammen mit meinen Enkeln in der Werkstatt, deren Zukunft zu verbasteln. Ja, ich weiß, der Anteil der Hobby-Musikinstrumentebauer an der Abholzung der Regenwälder ist marginal, besonders vor der aktuellen Brandkatastrophe, aber was zählt ist die Message! Auch die Botschaft, die ich meinen Enkeln mitgeben werde.

Mich würde es im Grabe schaudern, wenn einer von denen später eine Gitarre von mir aus Tropenholz in den Händen halten würde und dazu traurig sagt:

"Schau mal unser Opa war auch so ein Regenwaldkiller!"

Antworten