Buntstifte als Tonholz...

Rund um die Medien aus unserer Rubrik
Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 747
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: Buntstifte als Tonholz...

Beitrag von Zederndehner » Di 8. Jan 2019, 15:49

Mobie hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 14:42
Ach nö, das ist was für Marktforscher ;)
Nö, das ist zum totlachen...
Achtung!
Der nachfolgende Beitrag möchte mit einer gesunden Portion Humor verstanden sein.
Ich habe also, auf die motivierende Bemerkung von Wolfgang hin, eine kleine Marktforschung betrieben. Hierfür habe ich neun meiner Kolleginnen und Kollegen gebeten eine E-Gitarre als Umriss auf ein Stück Papier zu zeichnen. Die Testgruppe bestand aus acht männlichen und einer weiblichen Person. Die Alterspanne von 20 bis 50 Jahre bunt gemischt.
Alle sind sie selbst handwerklich unmusikalisch, also Konsumenten. Auch genre-technisch quer Beet.

Die Aufgabe war: "Stelle Dir ein Rockkonzert vor und zeichne eine E-Gitarre der Gitarre spielenden Person auf der Bühne."!

Ergebnis:
Designtest.jpg
.
Die Zeichnungen liegen exakt ausgerichtet, wie sie gezeichnet wurden. Also auch ein Standup-bass, Verkehrtrumgitarre und eine Linkshändergitarre...

Ich schätze ein solcher Test ist nicht verwertbar. :lol: :lol: :lol:

bea
eng. Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: Sa 17. Nov 2018, 22:05
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Buntstifte als Tonholz...

Beitrag von bea » Di 8. Jan 2019, 22:03

ROFL...

... aber deutlich keine Strat ...

zoom
Neu an Bord
Beiträge: 15
Registriert: So 23. Dez 2018, 13:58
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Buntstifte als Tonholz...

Beitrag von zoom » Mi 9. Jan 2019, 20:59

das rechte Bild sieht eher wie ein Bandwurm aus :D

Zederndehner
Hausmeister
Beiträge: 747
Registriert: Di 28. Aug 2018, 09:16
Wohnort: 28000
Interessen: Saiteninstrumente quer Beet/ spezielle Designs und Werkzeuge.
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: Buntstifte als Tonholz...

Beitrag von Zederndehner » Fr 11. Jan 2019, 16:07

Sackzement - und dann kommt auch noch super Stratsound raus, wie man ihn kennt... :shock: :lol:


Blackhawk
reg. Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: Sa 13. Okt 2018, 19:03
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Buntstifte als Tonholz...

Beitrag von Blackhawk » So 13. Jan 2019, 18:26

...der Schleifstaub war sicher auch mal eine Abwechslung.😉

Antworten