Kay “Jazz Special Bass” historische US-Gitarren und Bässe

Vintage - bekannt und weniger bekannt
Antworten
Mobie Kaymony
Autor/Boardadmin
Beiträge: 584
Registriert: Di 2. Okt 2018, 12:59
Wohnort: 16775
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Kay “Jazz Special Bass” historische US-Gitarren und Bässe

Beitrag von Mobie Kaymony » So 10. Feb 2019, 14:26

Der Kay “Jazz Special Bass” K5970V (1957–1962)
Kay JSBass K5970 V1.0.JPG
Kay Musical Instrument Company war seit 1890 ein traditioneller Musikinstrumentehersteller in den USA, der besonders erfolgreich in Herstellung und Verkauf von Kontrabässen war. Mit dem Boom der elektrischen Saiteninstrumente versuchte auch Kay auf diesem Markt Fuß zu fassen, was auch erfolgreich gelang. Schon 1936 baute Kay die ersten elektrifizierten Instrumente, besonderen Erfolg hatte Kay ab dem Jahr 1952, mit dem K162 Bass, dem ersten Thinline bzw. Semi-Acoustic E-Bass auf dem Markt. Mit diesen Bässen wollte Kay die traditionellen Bassisten zum E-Bass locken.
Chubby Jackson K162.JPG
Das Spitzenprodukt sollte der „Jazz Special Bass“ werden, der mit dem „Kelvinator“ Headstock ausgestattet wurde und einen „Art Deco“ Touch erhielt. Leider kam gerade dieses besondere Design nicht so gut bei den Musikern an wie der K162.
KAY_1960catalog_03 cut.jpg
Original Daten:

Mensur – 31“
Korpusstärke – 63,5 mm
Sattel – < 38,1 mm
Spacing an der Brücke 15 – 16 mm
Korpus - hohl mit zwei durchgehenden Balken, die mit Decke und Boden verleimt sind.
Zargen – traditionell wie bei akustischen Instrumenten
Tonabnehehmer – Klinge 1 x in Halsposition
Pickguard - „Art-Deco-Stil”einlagig

Vom Tonabnehmer ist nur die verchromte Klinge sichtbar, die Spule verbirgt sich unter dem Pickguard.

Preis $ 195 in 1960, was heute (Inflationsrate bis 2019) $ 1,655.08 betragen würde, also wahrlich kein billiges Instrument!
KAY_1961catalog_04 cut.jpg
Der „JSBass“ hielt sich 5 Jahre, bis die Serie wiedereingestellt wurde. Doch auch heute noch werden Reissues unter dem Namen von einer Kay-Nachfolgefirma vertrieben, modernisiert von den Fritz-Bros. aber hergestellt in Korea bzw. China. Auf den ersten Blick kaum vom Original zu unterscheiden. Wahrscheinlich werden heute mehr Reissues verkauft als jemals Originale in den Handel kamen.

Da ich gerne 30“ Bässe baue, habe ich die Zeichnung entsprechend modifiziert. Doch den kultigen Headstock habe ich übernommen.

Kay K5970V1.1 Jazz Special Bass vintage.pdf
(56.9 KiB) 25-mal heruntergeladen
Kay K5970V1.1 Jazz Special Bass vintage.svg
(169.25 KiB) 23-mal heruntergeladen


Hier noch die stark modifizierte Version:
Kay JSBass K5970 V1.2 modifiziert.JPG
Kay K5970V1.2 Jazz Special Bass modifiziert.pdf
(56.51 KiB) 21-mal heruntergeladen
Kay K5970V1.2 Jazz Special Bass modifiziert.svg
(156.94 KiB) 25-mal heruntergeladen

Antworten